Herzlich Willkommen

Maskenpflicht ab Montag auch im Unterricht

Ab Montag, 19.10.2020, gilt landesweit die Pandemiestufe 3. Dies bedeutet, dass das Tragen eines Mundes-Nasen-Schutzes bzw. einer Mund-Nasen-Bedeckung ab Klasse 5 auch im Unterricht verpflichtend ist.  Die Maskenpflicht gilt nicht im Sportunterricht sowie im Unterricht in Gesang und Blasinstrumenten. Die Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht über die Regelungen informiert.

Wir bitten alle, sich an die Vorgaben auch  im privaten Bereich zu halten, damit wir möglichst lange gemeinsamen Präsenz-Unterricht haben können.

Download
2020 10 15 Anlage Handreichung Maskenpfl
Adobe Acrobat Dokument 345.8 KB

Theatertage 2020 in Niederwangen

Das internationale Theaterfestival in Friedrichshafen und die damit verbundenen Theaterprojekte an den Schulen konnten im April diesen Jahres leider nicht stattfinden. Umso toller war es, dass in der GWRS Niederwangen einzelne Theatertage nachgeholt werden konnten. Die 36. Theatertage standen unter dem Motto: Solo-Duo-Trio-Quadro, welches von den Fachreferenten mit den Schülern auf ganz unterschiedliche Art und Weise aufgegriffen wurde. Durch die treue Unterstützung des Fördervereins konnte den Klassen 3,4 und 6a die Teilnahme an folgenden Projekten ermöglicht werden:

 

Klasse 3 und 4 – „Dreier steht Kopf“ mit Jenny Münch

EINER muss immer der erste sein. Und ZWEIER als zweiter kommt immer nach dem Ersten. So ist die Ordnung. Denn Ordnung muss sein. Aber kann man die Ordnung nicht einmal umdrehen und steht dann die Welt gleich auf dem Kopf. Was, wenn auf die EINS die DREI folgt? 3, 2, 1, 2, 3, 1. Was, wenn der DREIER der Erste sein möchte oder können alle gemeinsam ERSTE sein, wie die Nasenlöcher, die ja auch gemeinsam gleichzeitig sind und nicht einer nach dem anderen, es sei denn, man zählt einmal das linke als erstes und dann das rechte als zweites oder umgekehrt. Sind wir alle eine EINS(er)?

Diese Thematik beinhaltet das Kindertheaterstück „Dreier steht Kopf“ von Carsten Brandau, welches wir mit Jenny Münch an unserem Theatertag genauer untersuchten. Wir beschäftigten uns mit Reihenfolgen und Positionierungen, schlüpften in unterschiedliche Rollen und lernten dabei, wie wichtig es ist präsent auf der Bühne zu sein.

Neben der vielseitigen Auseinandersetzung mit dem Stück erprobten wir lustige Theaterspiele. Einige Übungen forderten ein hohes Maß an Konzentration und Spontanität, was viel Spaß machte, aber auch ganz schön anstrengend war. Dennoch lautete das Fazit des Tages: Klasse 4 ist vom Theaterfieber gepackt!

Klasse 6a– Zirkusprojekt mit Andrea Sprenger

Raus aus dem Schulalltag – rein in die Zirkuswelt“....

 …. so lautete das Motto für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a am Freitag, den 09.10.2020. Einen ganzen Tag lang wurde in der Turnhalle unter der Anleitung von Andrea Sprenger und ihrer Praktikantin Lea trainiert und die unterschiedlichsten Kunststücke eingeübt. Es wurde mit Tüchern, Bällen und Tellern jongliert, auf Walzen und Kugeln balanciert am Ring und Trapez geturnt und zwischen den Trainingseinheiten tolle Spiele gespielt.

Eine große Herausforderung war es dann, nach der Mittagspause in einer selbstgewählten Disziplin eine kleine Zirkusnummer einzustudieren, denn am Ende des Projekttages hieß es dann: Manege frei! 

Groß war dann die Aufregung bei jedem Einzelnen, als es und die Präsentation der Kunsttücke vor den Zuschauen ging. Aber Lampenfieber gehört einfach mit dazu. Die Zuschauer begleiteten die Aufführungen mit einer sensationellen Stimmung und sparten nicht mit Applaus. Die jungen Artisten durften mit neu entdecktem Selbstbewusstsein und Stolz die Bühne wieder verlassen.

Am Ende dieses Tages waren sich alle Schülerinnen und Schüler der Klasse einig: „Zirkus macht Spaß und nach einem solchen Tag fühlt man sich richtig gut!“ 

Fahrradausbildung Klasse 4

Juhu – erfolgreich hat die Klasse 4 die diesjährige Fahrradausbildung hinter sich gebracht! Seit Schulbeginn haben sich die Schüler im Sachunterricht mit den Themen der Radfahrprüfung beschäftigt. Neben den wichtigen Bestandteilen eines verkehrssicheren Fahrrads wurden die 8 Punkte des Linksabbiegens, die Vorfahrtsregeln und vieles mehr gebüffelt. Immer freitags ging es dann bei Wind und Wetter nach Kisslegg auf den Verkehrsübungsplatz, um das Gelernte auch in der Praxis anzuwenden. Dann endlich war es soweit – die Schüler bekamen ihre Fahrradführerscheine vom Polizisten Herrn Fackler ausgehändigt. Dazu gab es noch einen tollen Aufkleber und für besonders gute Leistungen einen Stift mit Verkehrszeichen. Am Abschlusstag hatte es auch das Wetter mit uns gut gemeint und wir konnten bei Sonnenschein unsere Zeit auf dem Verkehrsübungsplatz zu Ende bringen. In Pandemiezeiten unterscheidet sich zwar das Foto etwas zu den vorherigen Jahren, aber wer hat schon eine Maske mit Fahrrädern darauf! Mit diesem besonderen Geschenk hat uns die Elternvertreterin eine riesengroße Freude gemacht.

DANKESCHÖN an alle Beteiligten!

Einschulungsfeier der Erstklässler

Manchmal ist es ANDERS!

Einschulungsfeiern gehören in der Schule zu den  jährlich wiederkehrenden Festen des Jahres und sind in Bezug auf den Ablauf bei vielen Beteiligten sicher mit gewissen Erwartungen verbunden. In Zeiten von Corona ist jedoch Vieles anders.

 

So wurde eine Einschulungsfeier mit den vorgegebenen Hygienemaßnahmen geplant, die am 16.09.2020, um 9.00 Uhr, in der Kirche Niederwangen, mit einem Gottesdienst begann. Die Teilnehmer wurden in den biblischen Bericht, der zu Lebzeiten Jesu auf dieser Erde stattfand, in dem Jesus die Kinder trotz Widerstände um sich herum haben wollte, mit einbezogen. Später bekamen die Erstklässler als Zeichen der Nähe von Jesus, eine Kette mit  einem Holzkreuz zur Erinnerung. So kann Nähe auch mit äußerlichem Abstand vermittelt werden. Weiterhin gab es in der Kirche eine anschauliche Begrüßungsrede von Seiten der Schule, in der eine Schultüte mit verschiedenen Gegenständen im Mittelpunkt stand. Einer der Gegenstände war z.B. ein Glas mit bunten Smarties, die symbolisch und stellvertretend für einen bunten Schultag der Schüler stehen sollten. Abschließend begrüßten Kinder der 2a unsere neuen Mitschüler mit einem Gedicht zur Einschulung. 

 

Im Anschluss an diese schöne Feier durften dann alle 23 Erstklässler mit ihren Schultüten und ihrem Schulranzen direkt ins Klassenzimmer, um nun auch ihre Umgebung als Schulkind kennenzulernen. 

Es ist erfreulich, dass wir trotz der momentanen Bedingungen, eine Einschulungsfeier 2020 in Niederwangen erleben durften und man kann sagen:

 

ANDERS WAR AUCH SCHÖN!

 

Wir danken allen, die diese Feier ermöglicht und sich an den Vorbereitungen und der Durchführung  beteiligt haben sowie für die Bereitschaft, sich auf etwas Anderes einzulassen.

 

Ein HERZLICHES WILLKOMMEN an unsere Erstklässler und alles Gute für ihre Schullaufbahn.

GWRS Niederwangen

Die neuen Fünftklässler sind da – herzlich willkommen!

Seit Dienstag, 15.09.2020 gehören zwei neue Klassen der Jahrgangsstufe 5 zur GWRS Niederwangen! Gemeinsam mit unserer stellvertretenden Schulleiterin Frau Euperle durften wir 36 neue Fünftklässler begrüßen. Die Werkrealschule ist nun bereits im fünften Jahr hintereinander zweizügig.

Auch wenn die Veranstaltung nur im kleinen Rahmen stattfinden konnte, war die Stimmung gut und von Vorfreude und Aufregung geprägt. Eröffnet wurde die Feier von Clemens, Klasse 7a, mit einem Stück auf seiner Steirischen. Im Anschluss daran wurden die neuen Fünftklässler sowohl mit einem Gedicht der Klasse 6a als auch namentlich durch die Klasse 6b begrüßt. 

Dann war es so weit: Das Geheimnis wurde gelüftet und die neuen Klassenlehrer Frau Sopart (5a) und Herr Bothe (5b) stellten sich vor. Gespannt bannten die neuen Schülerinnen und Schüler dem Moment entgegen zu erfahren, in welche Klasse sie gehen. Schließlich durften die Fünftklässler mit ihren Klassenlehrern ihre neuen Klassenzimmer bestaunen.

 

Wir freuen uns über unsere neuen Fünftklässler, wünschen einen guten Start und viel Freude an der GWRS Niederwangen!

 

Paivi Euperle

stellvertretende Schulleiterin

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir hoffen, dass Sie mit Ihrer Familie die Ferien genießen und trotz aller Einschränkungen schöne Tage gemeinsam mit Ihren Kindern erleben konnten.

 

Das neue Schuljahr steht vor der Tür und auch in diesem wird es Einschränkungen oder Veränderungen aufgrund der Corona Pandemie geben. 

 

Nicht vergessen:

  • Alle Schüler der Grundschule und Werkrealschule tragen auf dem Schulgelände, in den Gängen und in den Toilettenräumen einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Jeder Schüler nimmt den Eingang passend zu seinem Schülerausweis.
  • Am Schuleingang werden die Hände desinfiziert.
  • Im Schulgebäude gilt das Rechtsgehgebot.
  • Wer kann, geht zu Fuß oder nimmt das Rad statt den Bus, um Ansteckung in öffentlichen Verkehrsmitteln zu verringern.

 

Ablauf und Unterrichtszeiten nach den Sommerferien:

  1. Unterrichtszeiten von Montag, 14. September – Mittwoch, 16. September:
  • Für die Klassen 2 – 4: 
  • Montag: 8.35 Uhr – 12.05 Uhr
  • Dienstag und Mittwoch: 7.50 – 12.05 Uhr
  • Die verlässliche Grundschule bei Frau Dürrenberger findet ab Montag, 14.09.20 statt. Anmeldung bitte über Frau Donath.
  • Für die Klassen 6 – 10: 
  • Montag – Mittwoch: 7.50 Uhr – 12.05 Uhr
  1. Ab Donnerstag, 17. September, für alle Unterricht am Vormittag nach Plan
  2. Ab der zweiten Schulwoche (ab Montag, 21.09) findet Unterricht nach Stundenplan statt.
  3. Mittagessen gibt es ebenfalls ab der zweiten Schulwoche.
  4. AGs und Lernzeit wird es ab der 3. Schulwoche (ab Montag, 28.09) geben.

 

 

Gemeinsam mit dem Kollegium freuen wir uns auf das neue Schuljahr mit Ihnen und Ihren Kindern!

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Paivi Euperle, stellvertretende Schulleitungvbb