Herzlich Willkommen

Elternabend Klasse 8

Traditionell und zurecht voller Stolz stellten die 8 Klässler/innen beim Elternabend welcher am Montag, den 08.05. 2017, in der Mensa stattfand ihre Praktikumsmappen sowie die Plakate zu ihren Praktikumspräsentationen aus.

Im Unterricht wurde zuvor eine TOP 3 ermittelt, denen die Ehre gebührte ihre dort so gelungenen Präsentationen, mit dem gegliederten Inhalt nach:

  • Ausbildungsberuf
  • Firma/Betrieb
  • einwöchiges Betriebspraktikum

vor allen Anwesenden (Eltern/Schülern/Lehrern und Frau Stark von der Agentur für Arbeit) zu wiederholen. Sichtlich nervös, aber mit Bravour meisterten die Drei, namentlich: Melanie Elbs, Elisa Brock und Julius Klemisch diese Aufgabe. Die Zuhörer erfuhren etwas über den Beruf und die Ausbildung zur Physiotherapeutin, zur tiermedizinischen Fachangestellten und zum Systemadministrator und erhielten Einblicke in das Therapiezentrum „Reisinger GmbH Wangen“, der „Tierklinik Wasserburg“ und der Firma „TKLi“ in Lindau.

Davor berichtete Frau Stark von der Agentur für Arbeit über die Zusammenarbeit mit der GWRS Niederwangen und ihren bereits abgehaltenen Vorträgen in der Klasse. Sie zeigte den Eltern welche Hilfsmittel sie den Schüler/innen bereits in die Hand gelegt hatte und stellte das weitere Vorgehen kurz vor. Dann stellte sie die Möglichkeiten der Schulabschlüsse sowie die einzelnen Anbindungen vor. Mit einem Zeitstrahl verdeutlichte sie die Bewerbungsfristen für Ausbildungsplätze und weiterführende Schulen. Hierzu gab sie Auskunft über die entsprechenden Voraussetzungen.

 

Fazit: „Kein Abschluss ohne Anschluss!“

 

Mit Informationen über weitere Aktionen und dem in Planung stehenden Ausflug, sowie der aktuellen Klassensituation, endete der Abend. Genügend Zeit zum regen Austausch und Anschauen der Auslagen und Aushänge gab es in der Pause und im Anschluss an die Veranstaltung.

Kunstkurs der Klasse 10

Kunstkurs der Klasse 10 trifft Künstlerin Claudia Scherer im Giebelsaal der Badstube.

Beim Streifen durch die Ausstellung „Verschnitt + Verriss – Offenes Verbergen“ trafen die Schülerinnen und Schüler zufällig die Künstlerin Claudia Scherer. Ganz ungezwungen nahmen sie Kontakt auf und erfuhren so von der Künstlerin selbst etwas über ihre Werke.

Das war natürlich ein ganz besonderes Erlebnis!

 

Kunstkurs der Klasse 10 besucht die aktuelle Ausstellung „Körperhüllen“ in der Badstube in Wangen.

Raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Museum! Unter diesem Motto trafen sich am Dienstag, 04.04.2017 der Kunstkurs der Klasse 10 mit ihrer Kunstlehrerin Frau Kappler in der Galerie der Badstube in Wangen. Dort besichtigten sie die aktuelle Ausstellung mit dem spannenden Titel „Körperhüllen“. Die Werke von acht verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern aus dem Bereich Malerei, Skulptur, Objekt- und Textilkunst werden hier gezeigt. Fasziniert waren die Schülerinnen und Schüler von den Fadengrafiken von Monika Thiele. Aber auch die leuchtenden Ölbilder von Franco Campana werden ihnen sicher in Erinnerung bleiben.

Gemarkungsputzete 2017

Sicher nicht zu übersehen waren die 27 Sechstklässler der GWRS Niederwangen am Donnerstag, den 06.04.2017. Mit leuchtenden Warnwesten bekleidet und ausgestattet mit Greifern und Müllsäcken sammelten sie voller Eifer allen Unrat in einem festgelegten Bezirk der Ortschaft Niederwangen. Kaum zu glauben, was man da alles findet. Wie die „Sachensucher“ in Astrid Lindgrens Kinderbuch Pippi Langstrumpf kamen sich die Schülerinnen und Schüler zeitweise vor. Am Schluss der Aktion waren alle stolz einen Beitrag zu einer sauberen Umwelt geleistet zu haben. Dass es dafür von der Stadt Wangen noch einen Beitrag für Klassenkasse gibt, freut die Klasse 6 ganz besonders. 

„Plant for the Planet“

Fabienne Klunker aus Klasse 6 nimmt an der Kinderakademie „Plant for the Planet“ teil.

Am 25.03. 2017 fand in Wangen im Jugendhaus ein Aktionstag der Plant-for-the-Planet Akademie statt. Hier erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel über die Klimakrise und globale Gerechtigkeit. Unter dem Motto „stopp talking – start planting“ wurden an diesem Tag 200 Laubbäume für das Allgäu gepflanzt.

Wir von der Schule Niederwangen freuen uns, dass wir mit Fabienne Klunker, die an diesem Aktionstag dabei war, nun eine Botschafterin für Klimagerechtigkeit an unserer Schule haben. Bei der Umsetzung ihrer Ideen werden wir sie gerne unterstützen.

Theatertage am See

Am Mittwoch, 05.04.2017 war eine ausgebildete Schauspielerin, Daniela Burkhardt, im Rahmen der Theatertage am See bei uns in der Klasse zu Besuch.

Passend zum Thema „Clowns-Clown-Clowns“ zeigte sie uns einen ganzen Tag lang, wie viel Talent wir als Clown haben. Gemeinsame lernten wir spielerisch wie viel in uns steckt. Als erstes wurden Spiele für Mimik, Gestik und Stimme zum Aufwärmen im Kreis gespielt. Danach durften wir der „Clown-Nachwuchs“ in selbst eingeteilten Gruppen eigene Clownstücke erfinden, einstudieren und schließlich aufführen. Dabei kamen sehr lustige und kreative Shows heraus, die unsere Klassenlehrerin Frau Fähndrich-Radke auf Video aufnahm.

Als Abschiedsgeschenk hat Dani jedem von uns die kleinste Maske der Welt geschenkt- eine richtige Clownsnase.

Der super witzige Tag ging vorbei wie im Flug. 

Bericht von Mia Kappler Klasse 5b

Großer Andrang bei der Infoveranstaltung der Werkrealschule

Bei der Schulvorstellung der Werkrealschule gab es einen riesigen Andrang interessierter Eltern und Kinder, die sich die Schule anschauen wollten. 

Schule zum Anfassen und Erleben: Nach diesem Prinzip erkundeten Kinder und Eltern das Schulhaus und nahmen viele Eindrücke mit. Musikinstrumente ausprobieren, Glückskleeblätter fräsen, sich selbst in den verrückten Professor verwandeln und Versuche durchführen oder kreativ werden in Kunst. Die Kinder hatten auch im Aufenthaltsraum viel Spaß und testeten sofort Billardtisch und Tischkicker aus. Zum Abschluss kamen sie hungrig in der Küche an, um sich  mit selbstgemachtem Müsli zu stärken.

Eltern und Interessierte wurden über das Konzept der Schule informiert: Lebensorientiert und praxisnah. Erfahrungen in Technik, Hauswirtschaft, der Berufswelt und aktives Lernen stehen an oberster Stelle. Neue Fächer, wie Medienbildung oder BNT, die offene Ganztagesbetreuung mit Lernzeit, Mittagessen und AGs, Schulalltag oder die Optionen zum Haupt- und Werkrealschul-abschluss vermittelten ein breit gefächertes Spektrum an wesentlichen Informationen.

Zum Abschluss gab es die Möglichkeit zum Austausch bei Butterhörnchen und Getränken.

 

Grüße aus der Schulküche

Mit freundlichen Grüßen aus der Schulküche wurden unsere Grundschüler beim Ausflug zur Aquafisch überrascht.

Die „Kichererbsen“ der Klasse 9 backen im Auftrag von Frau Eyth für den Ausflug der Grundschule zur Aquafisch am 10.03.2017 „Fischmuffins“.

Frau Magin und Frau Fähndrich-Ratke verteilen die „Fisch-Muffins“ bei der Ankunft in Friedrichshafen.

„Mmmmmhhhhhhhhhhhh, die waren ja soooooooooooo lecker!!!“ 

Als Dankeschön erhalten die Kichererbsen im nächsten Unterricht von Frau Eyth einen „Fischkuchen“ und ernten nachträglich den Applaus für Ihre Backkünste, welchen die Grundschüler/innen während der Fahrt im Bus gaben, als sie von der Backaktion der großen Mädels erfuhren.

Neben vielen anderen tollen Kunstwerken haben wir unsere Bilder „Handmade in Niederwangen“

auf der Messe in der Aquaristikhalle entdeckt!

Ausflug der Grundschule zur Aqua-Fisch Messe 2017 in Friedrichshafen

Am 10.03.2017 ging es für die Klassen 1-4 um 8 Uhr auf zur Aqua-Fisch Messe nach Friedrichshafen.

Unser Doppeldeckerbus wartete pünktlich an der Wendeplatte. Als alle Schüler und Lehrer eingestiegen waren und einen Platz gefunden hatten, hielt Frau Eyth eine kleine Rede zur Begrüßung und erklärte uns die Regeln zum Busfahren.

Während der ungefähr 40-Minuten-Fahrt wurde viel gequatscht und auch Verweilspiele gespielt, wie z.B. X und O oder Galgenmännchen. 

In Friedrichshafen angekommen verteilten 3 ältere Schüler der SMV, die uns begleiten durften, selbstgebackene Muffins zur Stärkung.

Danach wurden von den Klassenlehrerinnen die Eintrittskarten verteilt und alle mussten ihre Karte am Eingang einscannen lassen. Alle sammelten sich auf dem großen Podest in der Eingangshalle zum Fotos machen.

Wir von der Klasse 4 durften dann in unseren Tischgruppen zu viert loslaufen und alles erkunden. Wir konnten auch an einer Schnitzeljagd für die Messe teilnehmen. Wenn wir alle Fragen gelöst hatten, bekamen wir eine Urkunde.

In der Eingangshalle gab es ein Kinderkino, Angeln für Kinder, Angeln für Größere mit echten Angeln, 2 Süßigkeitenstände und eine Showküche. 

Außerdem waren 2 riesige Hallen geöffnet. In einer gab es alles rund ums Angeln und in der anderen alles fürs Aquarium.

Hier wurden auch die Bilder unserer Schule ausgestellt, die wir für den Wettbewerb im Unterricht gemacht haben.

Nachdem wir dann unsere Bilder gefunden hatten, haben wir uns die vielen verschiedenen Tiere angeschaut. Es gab nicht nur Wassertiere wie Fische, Garnelen, Frösche, Krebse und Schnecken, sondern auch Tiere, die nicht im Wasser leben, wie Schlangen, Leguane, Geckos und Vogelspinnen. Und am Rand von dem Bereich mit den Terrariumtieren war ein Gratis-Popcorn-Stand. Das hat alle sehr gefreut.

Um 10.45 Uhr trafen wir uns wieder bei dem Podest in der Eingangshalle, weil pünktlich um 11 Uhr der Bus wieder zur Schule zurück fuhr.

Wir hatten einen tollen Tag und zuhause viel zu erzählen.

 

 

Marc Pfeifer (Klasse 4)

unterstützt von Tim Wächter (Klasse 4)

Osterbrunnen 2017

Auch dieses Jahr gestaltet unsere Klasse 7 wieder einen Osterbrunnen für die Stadt Wangen.

Schon seit einigen Wochen arbeiten die Schüler mit den betreuenden Lehrkräften tatkräftig und hochmotiviert am diesjährigen Osterbrunnen. Es wurden Figuren ausgesägt und Eier in leuchtenden Farben gestaltet. Bevor es Mitte März zum Aufbau vor Ort in die Stadt geht, muss noch gekranzt werden. Dann endlich können alle unseren schönen Osterbrunnen in Wangen bestaunen… unbedingt anschauen!!

Religionsprojekt Klasse 9+10

„Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich gänzlich ungeniert.“ So oder so ähnlich hört man immer wieder. Doch was ist tatsächlich ein Grund sich schuldig zu fühlen? Wodurch wird eine „Sünde“ definiert oder gibt es heutzutage tatsächlich noch Verrufenes im Alltag? Die Gesellschaft hat doch einen immer niedrigeren Anspruch im Umgang miteinander… Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die Klassen 9+10 im Religionsunterricht.  In diesem Zusammenhang wurden auch die 7 Todsünden und die Kupferstiche von Pieter Bruegel betrachtet. Im Anschluss daran erarbeiteten die Schüler Werbeplakate für eine kleine schulinterne Ausstellung, in denen sie Aufmerksam machen, auf die für sie in der Gegenwart noch gültigen Sünden, z.B. Neid, Selbstsucht und ein Übermaß an Konsum. 

Wintersporttag

Auch diesen Februar war es wieder Zeit für den heiß ersehnten Wintersporttag. Fürs Wintervergnügen ging es  für die Skifahrer und Rodler nach Laterns, die Eisläufer besuchten die Eissporthalle in Ravensburg. Zum Badespaß nach Sonthofen entschieden sich dieses Jahr die meisten Schüler, um im Wasser zu toben. Alle anderen wanderten in zwei verschiedenen Gruppen rund um Niederwangen. Geschafft aber ausgepowert und glücklich kamen alle wieder heil an der Schule an. Der Wintersporttag ist einfach ein absolutes Highlight im Schuljahr 

Ausflug ins Atomkraftwerk nach Leibstadt

Am Dienstag fuhren die Klassen 9+10 gemeinsam ins Atomkraftwerk nach Leibstadt in der Schweiz. In einer 3-stündigen Führung bekamen die Schüler Einblicke in die Abläufe eines Atomkraftwerks, von der Außenanlage bis zur Schaltzentrale.  Modelle veranschaulichten auf einfache Weise die komplexen Vorgänge. An kleinen Mitmachstationen konnte selbst ausprobiert werden, wie viel Energie bspw. benötigt wird, um Alltagsgegenstände wie Radio oder Fön zu aktivieren.

 

 In der Realität fühlt es sich eben doch ganz anders an, neben einem Kühlturm zu stehen als ihn im Physikbuch anzuschauen.